(Klick auf Bild für Großansicht)

Der Goggolori

Eine bairische Volksoper von Michael Ende und Wilfried Hiller

Spannende Familienoper - eine Mischung aus literarisch-musikalischem Anspruch und hohem Unterhaltungswert

Wiederaufnahmeregie von Rudolf Maier-Kleeblatt nach der früheren Inszenierung von Martin Winklbauer

Musik von Wilfried Hiller (geb. 1941)
Text von Michael Ende (1929 - 1995)

Inhalt

Die mit Zauberkünsten begabte Ullerin macht Jagd auf den Kobold Goggolori, doch dieser entwischt ihr immer wieder dank seiner Verwandlungsgabe. - Das Bauernmädchen Zeipoth, das Linnen ins Nachbardorf tragen soll, fürchtet sich im unheimlichen Moor. So ist sie froh, als Aberwin des Weges kommt. Doch auch im vertraulichen Gespräch mit ihm - die beiden lieben sich, aber Zeipoths Eltern lehnen Aberwin ab, weil er arm ist - glaubt sie immer wieder, etwas Unheimliches zu hören ...

weiterlesen

Besetzung

in den Hauptrollen:
 
Markus Herzog als Goggolori
Werner Perret
als Ullerin
Beate Gartner
als Zeipoth

zur gesamten Besetzung

Produktionsteam

Musikalische Leitung: Rudolf Maier-Kleeblatt, Regie, Bühne und Kostüme: nach Martin Winklbauer

Zum gesamten Produktionsteam

Spieltermine

derzeit sind keine weiteren Spieltermine vorgesehen

 

Weitere Bilder

Aberwin mit Geige
Zeipoths Schwur
Ullerin, Goggolori und Einsiedel
Ullerin und Weberin
Waldschrat
Chor bei Tisch