23.09.15 | Kategorie: PressemeldungDie Entführung aus dem Serail

Wolfgang Amadeus Mozart

Große, märchenhafte Neuinszenierung!

Singspiel in 3 Aufzügen

mit Solisten, Chor und großem Live-Orchester des Freien Landestheaters Bayern!

Orientalische Klänge schon in der Ouvertüre, der Ort der Handlung: das Landhaus eines türkischen Pascha, Figuren wie aus Tausend-und-einer-Nacht. Mozarts Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“ spielt mit dem exotischen Reiz des Fremden und behandelt doch die bei Mozart so vertrauten menschlichen Themen von Liebe, Eifersucht, Treue und Verzeihung.

Die Handlung spielt im Landhaus des reichen Bassa Selim. Dort werden drei von Piraten entführte Europäer festgehalten. Eine davon ist Konstanze, die Verlobte des Belmonte. Der Bassa hat sich in Konstanze verliebt und fordert, dass sie seine Geliebte wird. Belmonte, ein junger spanischer Edelmann, versucht, seine Braut und das Dienerpaar Blondchen und Pedrillo aus dem Palast des Bassa Selim zu befreien. Dabei steht ihm nicht nur der misstrauische muselmanische Aufseher Osmin im Weg, sondern auch die Verwirrung der Gefühle, was seine Verlobte anbelangt: Ist sie ihm treu geblieben, oder den Versuchungen des reichen Bassa erlegen?

Vom türkischen Kaffee bis zum Kleidungsstil „alla turca“ gehörte im Wien der Entstehungszeit der „Entführung aus dem Serail“ alles fremdländisch-orientalische zum letzten Schrei. Beste Voraussetzungen also, dass Mozart mit seinem kaiserlichen Auftragswerk im Sommer 1782 einen außerordentlichen Erfolg feiern konnte.

Zu den musikalischen Höhepunkten gehören Konstanzes „Martern aller Arten“, Belmontes "Hier soll ich dich nun finden" oder Osmins Wutarie „O, wie will ich triumphieren!“

Lassen Sie sich von Chor, Orchester und Solistenensemble des Freien Landestheaters Bayern in einen phantastisch märchenhaften Orient entführen.

Dauer: ca. 2,5 h


FREIES LANDESTHEATER BAYERN
Am Hochwald 1, 83714 Miesbach

Irrtümer und Änderungen vorbehalten!

<- Zurück zu: Presse & Archiv