04.01.13 | Kategorie: FledermausOberbayerisches Volksblatt vom 3.1.2013

Der Champagner macht alle gleich

"… Rosenheimer Kultur- und Kongresszentrum völlig ausverkauft … Die Zuschauer feierten die Aufführung mit Bravo-Rufen, viel Zwischen- und begeistertem Schlussapplaus. … der Regisseur Marcus Schneider ließ die Protagonisten deutlich bis überdeutlich, auch handfest zupackend erotisch, agieren … rückte den Notar Dr. Falke (sehr präsent: Wolfgang Wirsching) deutlich als Drahtzieher in den Mittelpunkt … Der Chor brachte animierten Schwung in den Ball bei dem gelangweilten und ganz in weiß gewandeten androgynen Prinz Orlofsky (Annette Lubosch) … Die Gesangsleistungen können sich hören lassen: Jussi Järvenpää als Gabriel von Eisenstein sang sich immer mehr in kraftvolle Hochform, seine sehr weibliche Gattin Rosalinde (Maria Tselegidou) legte in blutroter Robe ihr ungarisches Couplet ironisch-überdeutlich an … Martin Fösel gab den vorschriftsmäßigen immersingenden Dauer-Tenor Alfred … Andreas Fimm machte als Gefängnisdirektor eine gute Figur mit kräftigem Bariton und Yvonne Steiner sang sich als äußerst temperamentvoll-kokette Adele mit sehr beweglichem und gefälligen Sopran in die Herzen der Zuschauer. Im Gefängnis waltete witzelnd und slibowitzbefeuert Markus Eberhard als Gefängnisaufseher Frosch, dessen Witz-Pointen feuerwerksgenau zündeten. … Das Orchester unter der genauen Stabführung von Rudolf Maier-Kleeblatt spielte ebenso genau, präzise und kernig … der Walzer riss mit und die Polkas ließen die Füße leise mithüpfen."

<- Zurück zu: Presse & Archiv